Skip to content

Ferngespräch 6: Skurrile Typen in kleinen Cafés.

26. November 2009

mein Mittagessen Peter hat die beneidenswerte Eigenschaft, dass er immer und überall mit einer zauberhaften Leichtigkeit mit anderen Menschen ins Gespräch kommt. Das merkt man auf Twitter, es gilt aber ebenso für das echte Leben offline: In Cafés, Fotoläden oder im Supermarkt, beim Lichterfest, Konzert – völlig egal, vor Peter ist man auf angenehmste Weise einfach nirgendwo sicher. In Deutschland, diesem Land mit diesbezüglich eher reservierten Menschen, gelingt ihm dieses Kunststück erstaunlich oft. Und was passiert folgerichtig in Kiwi-Country, dem Land der Menschen, „die einfach gerne mal quatschen“? Genau: Peter quatscht mit. An jeder Ecke, zu jeder Tageszeit, gerne auch mal drei Takte länger. Heute in einem klitzekleinen Café am Straßenrand mit einem ehemaligen Londoner Schreiner, der einfach keinen Bock mehr hat, für seine Arbeit Geld zu nehmen.

(Heute in hörenswerten 4:04 und wie immer auch als Download)

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: