Skip to content

Ferngespraech 10: Fish’n’Chips am Hafen

10. Dezember 2009

Ich habe das Gefühl, daß wir von Frau Kleinkram mehr über die kulinarischen Besonderheiten Neuseelands erfahren werden, als ich hab erzählen können. Kaum ein paar Stunden gelanded, schon erzählt sie vom Essen 🙂

Für die, die uns mit sich herumtragen wollen gibt’s die Datei auch hier

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. danielkamper permalink
    10. Dezember 2009 11:17

    Wunderbar – der zweite Teil beginnt. Freue mich auf viele weitere Gespräche.

  2. Kleinvaterkram permalink
    10. Dezember 2009 17:01

    Ja, so kenne ich sie: redet auch nach 36 Stunden Flug und mit Fish’n’Chips im Mund noch fließend wie ein biblischer Mannastrom. Die Neusehländer werden ein faszinierendes Bild von einer neuen Rasse bekommen: Neusprechländer. Aber jetzt ist sie erst mal da, und das ist der vorerst schönste Grund, beruhigt zu sein.

  3. Corinna permalink
    10. Dezember 2009 18:23

    Jeden Abend der erste Gang im großen www ist hier auf diese Seite . Und jeden Abend sitze ich dann da und lausche den Erzählungen und schaue auf die Bilder und werde ganz furchtbar neidisch ( aber im positiven Sinne).
    Am liebsten wäre mir, eure Reisen würden nie mehr aufhören.
    Das ist mittlerweile wie eine Gute- Nacht- Geschichte für mich. Ich freu mich noch auf viele Erzählungen von @kleinkram. Und kannst du mir einen Gefallen tun ?
    Ess für mich bitte frische Macadamia Nüsse in verschiedenen Variationen !!!
    Ich wünsch dir noch ganz, ganz viele wunderschöne Tage !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: